• Willkommen bei Jean Stodden Das Rotweingut in Rech an der Ahr

    Bereits die Römer wussten das Ahrtal als Weinanbaugebiet zu schätzen. Sie ließen sich zwischen Eifel und Rhein nieder und pflanzten seinerzeit die ersten Reben. Heute gehört das Ahrtal im Norden von Rheinland-Pfalz zu den profiliertesten Rotweinanbaugebieten Deutschlands. 88 % der Weinberge sind mit roten Rebsorten bepflanzt, wobei der Spätburgunder der „König" der Ahr ist. „Klasse statt Masse" lautet die Philosophie der Ahrtaler Traditionsweingüter und Spitzenklasse hat ihren Preis. Den zahlen die Winzer mit mühevoller Detailarbeit in extremsten Anbaulagen. So müssen die Winzer für die Arbeit am Rebstock und zur Lese oft durch zerklüftete Felsspalten in extreme Steilhänge klettern, wo teils nur wenige Rebstöcke nebeneinander stehen und der Einsatz von Maschinen unmöglich ist. Mit nur 529 Hektar bestockter Rebfläche nimmt die Ahr Platz zehn unter den dreizehn deutschen Weinanbaugebieten ein. Kaum zu glauben aber wahr: Mediterranes Klima beschert den Trauben im Ahrtal optimale Voraussetzungen. Felsen, Schiefer und Weinbergsmauern speichern die Sonnenwärme und geben diese in der Nacht wieder an die Reben ab.