• Mayschosser Mönchberg Spätburgunder GG (2013)

    Kategorie: Spätburgunder VPD GG

    Weinberg: Mayschosser Mönchberg

    VDP-Versteigerungswein

    Lage

    Die Steilterrassen, die hier fast in den Fels hineingehauen sind, prägen in dieser Lage maßgeblich das Landschaftsbild. Das Tal in diesem wildromantischen Kessel ist 2000 m breit. Der Wald oberhalb der Weinberge schützt die Reben vor Kaltlufteinbrüchen. Böden, Felsen und Weinbergsmauern aus dunklem Schiefer und Grauwacke speichern die Wärme der Sonne und geben sie nachts an die Reben. Ergebnis dieser natürlichen Fußbodenheizung mit Nachtspeichereffekt ist ein mediterranes Mikroklima. Die Lage ist geprägt von steinigen bis leicht lehmigen Schieferverwitterungsböden. Die Bezeichnung Mönchberg ist auf ehemaligen klösterlichen Besitz der Augustinerabtei Klosterrath bei Aachen, die in Mayschoß begründet war, zurückzuführen.

    Vinifikation

    Die handgelesenen und selektierten Spätburgunder sind 17 Tage im Maischetank vergoren. Der biologische Säureabbau hat im Barriquefass statt gefunden. Die Spätburgunder wurde 18 Monate in 100% neuen Barriquefässern ausgebaut und gelagert.

    Nicht filtriert, wir empfehlen Dekantierung.

    Verkostigungsnotiz

    Fruchtbetont, intensiv, feiner Duft, herrlich reife Frucht mit dezenter Schockolade

    Besonderheiten

    Dieser Wein wurde am 21.9.2014 in Bad Kreuznach versteigert.